top of page

Juni 24

Farbmutantenalopezie beim Hund


Die Farbmutantenalopezie wird im englischen Sprachraum Color Dilution Alopecia oder abgekürzt CDA genannt. Durch die genetisch bedingte Farbaufhellung der Haare ist das Melanin (Farbstoff in den Haaren) bei allen diesen Hunden, ob sie nun eine Alopezie entwickeln oder nicht mikroskopisch gesehen gröber verteilt. Werden diese Melaninklumpen aber so gross, dass sie die Haarstruktur stören, kann das Haar abbrechen und es kommt zu einer Alopezie. Bei betroffenen Hunden ist oft der Rumpf/Rücken betroffen, aber manchmal auch die Ohrlappen und der obere Kopf wie hier auf dem Bild.

Hunde aller Rassen mit den aufgehellten Fellfarben wie charcoal/blau oder silber/lilac können betroffen sein, vermehrt sehen wir es aber beim Labrador Retriever, Französische Bulldogge, Chihuahua, Prager Rattler und dem American Staffordshire Terrier.

Detaillierte Infos finden sie hier


コメント


Kundenevent Reine Kopfsache
bottom of page